Bevezető
0/0 Pont
Olvasott szöveg értése
0/0 Pont
Ferienpläne
0/9 Pont
Namen
0/6 Pont
Austauschschülerin Ravina
0/7 Pont
Weltmädchentag
0/6 Pont
Nyelvhelyesség
0/0 Pont
Viele Deutsche nervt der Nachbar
0/8 Pont
Tag der Donau
0/7 Pont
Geld
0/5 Pont
Hallott szöveg értése
0/0 Pont
Smartphones
0/6 Pont
Interview mit Herrn Deusel
0/7 Pont
Schweizer Schokolade
0/7 Pont
ENDE
0/0 Pont

Az alábbi feladatsort gyakorlásra szánjuk. A technikai korlátok miatt elképzelhető, hogy egyes esetekben a helyes válaszokat nem fogadja el a rendszer. A feladatoknál helyes válaszként mindig a legoptimálisabbat adjuk meg, ettől függetlenül az érettségin elképzelhető más elfogadható megoldás is. Ha bármelyik feladattal kapcsolatban kérdés lenne, keressék bizalommal az oldal üzemeltetőit!
LESEVERSTEHEN

Olvasott szöveg értése
Sie lesen einen Text darüber, wie Jugendliche ihre Ferien verbringen. Kreuzen Sie an, welche Aussage zu welcher Person passt. Achtung! Sie können bei jeder Aussage nur eine Person ankreuzen. Zwei Sätze passen zu keiner Person. 

Jonas

Lena

NIEMAND
... hilft zu Hause bei Gartenarbeiten mit.
... macht mit Freunden einen Kochwettbewerb.
... tritt in den Ferien bei einem Fest auf.
... verdient etwas Geld im Naturpark.
... macht eine Wandertour in der Natur.
... plant eine Reise in den Ferien ins Ausland.
... verbringt gerne Zeit mit der Freundin.
... möchte auch für die Schule etwas tun.
... hat Pläne auch für schlechtes Wetter.
Lesen Sie den Zeitungstext über Manfred Gotta und beantworten Sie kurz die Fragen. Schreiben Sie zu jedem Punkt nur eine Information. (0) ist ein Beispiel für Sie. 


Was macht der Deutsche Manfred Gotta beruflich?
0. er erfindet Markennamen
 
Welchen Autos gibt er nicht gern Namen?
8.   
 
Warum hat er nach dem Abitur so viele Sachen ausprobiert?
9.   
 
Welchem Produkt hat er zuerst mit Erfolg einen Namen gegeben?
10.    
 
Wie wollte er als selbstständiger Namenserfinder von Firmen Aufträge bekommen?
11.   
 
Warum hat der Firma Opel Gottas erstes Angebot nicht gefallen?
12.   
 
Warum hat Gotta sein Angebot nicht geändert?
13.    
Sie lesen ein Interview mit Ravina, einer Austauschschülerin. Lesen Sie zuerst die Antworten des Interviews und suchen Sie dann die passende Frage. Achtung! Es gibt eine Frage zu viel. (0) ist ein Beispiel für Sie. 


0. 14.   15.   16.   17.     18.   19.   20.   
Lesen Sie den Text über den Weltmädchentag und ergänzen Sie dann in den Sätzen die fehlenden Informationen. (0) ist ein Beispiel für Sie. 


Jedes Jahr gibt es am 11. Oktober (0) einen speziellen Tag für
Mädchen auf der ganzen Welt. Das Leben von Mädchen ist in vielen   (21) Ländern besonders schwer.
In sehr vielen Familien dürfen die Mädchen nicht    (22). Es kann auch passieren,
dass man die Mädchen   (23).
Um Interesse zu wecken, leuchten bekannte Gebäude am Abend des
Weltmädchentages in Pink. Über die Probleme der Mädchen will   (24) mit einem Bericht die
Menschen in der Welt informieren. Mit einer großen Aktion möchte
man allen Mädchen die Möglichkeit geben, wenigstens   (25) lang zu lernen.
Mit einer Hilfsaktion konnten zum Beispiel die Eltern von Esther ihr
verlorenes Mädchen   (26). 
SPRACHBAUSTEINE

Nyelvhelyesség
Was passt in den Text? Wählen Sie das richtige Wort.
1. 


lautem
lautes
lauten
lauter
Was passt in den Text? Wählen Sie das richtige Wort.
2. 


es
sie
das
sich
Was passt in den Text? Wählen Sie das richtige Wort.
3. 


vierte
vierter
vierten
viertes
Was passt in den Text? Wählen Sie das richtige Wort.
4. 


der
den
des
die
Was passt in den Text? Wählen Sie das richtige Wort.
5. 


sind
halten
finden
werden
Was passt in den Text? Wählen Sie das richtige Wort.
6. 


war
hatte
wurde
ließ
Was passt in den Text? Wählen Sie das richtige Wort.
7. 


rief
rufen
zu rufen
gerufen
Was passt in den Text? Wählen Sie das richtige Wort.
8. 


darauf
davon
daran
darüber
Was passt in den Text? Schreiben Sie das richtige Wort in den Text. Achtung! Es gibt ein Wort zu viel. (0) ist ein Beispiel für Sie.



 
 
 
 0. für     
  9.    10.    11.    12.    13.    14.    
 15.   
Was passt in den Text? Schreiben Sie die entsprechenden Buchstaben in die Kästchen. Achtung! Es gibt einen Buchstaben zu viel. (0) ist ein Beispiel für Sie.
A. dass sie so gut wie neu aussehen
B. die meisten aber sind gebraucht
C. der eine Bankkarte und ein Konto hat
D. die von den Banken mit Geldnoten befüllt werden
E. nachdem man sie ausgewählt hatte
F. sehen wir ihn nicht unbedingt an
G. und prüft sie auf bestimmte Kriterien


0. 16.   17.   18.   19.   20.   
HÖRVERSTEHEN

Hallott szöveg értése
Sie hören einen Text über Smartphones. Lesen Sie zuerst die Aufgabe. Sie hören dann den Text zweimal. Zuerst hören Sie den ganzen Text ohne Pausen, dann in kürzeren Abschnitten. Ergänzen Sie die Sätze beim Hören. Schreiben Sie in jede Lücke nur eine Information. (0) ist ein Beispiel für Sie. 
1. 
 
  (Klicken Sie auf den Link oben für den Text!)


                                                                               Smartphones 
                                                            (Eine Nachricht aus dem Jahre 2016
 
 Heutzutage können sich viele Menschen ihr Leben ohne Smartphone (0) nicht vorstellen.
Ein typischer Nutzer schaut   (1) pro Tag auf sein Handy.
Das Smartphone feiert seinen   Geburtstag (2).
Mit dem Nokia 9000 Communicator konnte man noch keine   (3).
Der Communicator kostete 1996   (4).
Heute gibt es bei Smartphones immer wieder    (5).
Zwei von drei Deutschen wollen    (6) Handy-Modelle. 
Sie hören jetzt ein Interview mit Sebastian Deusel. Lesen Sie zuerst die Aufgabe. Sie hören dann den Text zweimal. Zuerst hören Sie den ganzen Text ohne Pausen, dann in kürzeren Abschnitten. Entscheiden Sie beim Hören, welche Aussage richtig (R) und welche falsch (F) ist. Kreuzen Sie die Antwort beim Hören an. (0) ist ein Beispiel für Sie. 
2. 
 
  (Klicken Sie auf den Link oben für den Text!)


0. Herr Deusel ist Lehrer an der Schule der
Reporterinnen. 

7. Seit zwei Jahren arbeitet er an seiner jetzigen
Arbeitsstelle.    
 
8. Er ist in der Stadt Bamberg groß geworden.    
 
9. Er hat als Schüler viele englischsprachige Bücher
gelesen.    
 
10. Für seine Berufswahl hatte er Vorbilder in der
Familie.    
 
11. Sein Traumberuf war immer, Englischlehrer zu
werden.    
 
12. In seiner Freizeit treibt er gern mit seinen
Freunden zusammen Sport.    
 
13. Nach seiner Meinung sollen Schüler an der
Schule Spaß finden.    
Sie hören einen Text über die Schweizer Schokolade. Lesen Sie zuerst die Aufgabe. Sie hören dann den Text zweimal. Zuerst hören Sie den ganzen Text ohne Pausen, dann in kürzeren Abschnitten. Ergänzen Sie die Sätze beim Hören. (0) ist ein Beispiel für Sie. 
3. 
 
(Klicken Sie auf den Link oben für den Text!)


                                                       Warum gibt es in der Schweiz so gute Schokolade?
 
 Die Schweizer Schokolade hängt mit der früheren .........Armut .........(0) zusammen.
Die Schweizer haben das Schokoladenmachen in   (14) gelernt.
Anfangs war die Schokolade ein Getränk für   (15).
Später wurde die „Schoggi“ zum Frühstücksgetränk bei   (16).
Tafelschokolade war praktisch, weil man sie leicht   (17) konnte.
Den Schokoladenherstellern ging es in den Wirtschaftskrisen   (18).
Die Schweiz achtete bei der Schokolade besonders auf    (19).
Nussschokolade hat man zuerst im    (20) gemacht. 
Wir gratulieren Dir!

A foglalkozás befejeződött.

0